Nr. 31 - Die "Nonnen" - Neu

Geschichte(n) der Stiftsfrauen in Fredelsloh

Namen und Nachrichten aus 500 Jahren

Wir wissen wenig über sie. Aber sie lebten 500 Jahre lang in Fredelsloh: die Stiftsfrauen, als „Nonnen“ bekannt. Ihr Leben im Stift bestimmte den Rhythmus im Dorf und sie machten den Ort weithin bekannt. Neben den Kirchenmauern ist nichts mehr von ihnen im Dorf erhalten geblieben, außer dem Straßennamen "Am Nonnenbach".

Mit dieser Publikation wird wir an diese Frauen erinnert. Nach so vielen Jahrhunderten des Vergessens werden ihre Namen genannt, gezeigt, was die Urkunden über sie verraten und ihr Leben in der Geschichte des Stiftes eingeordnet. Die jeweiligen Ereignisse gehörten zu ihrem Alltag, bestimmten ihr Schicksal, ihre Gedanken und Gespräche.

Der Gedanke, die vorhandenen Informationen über sie zusammenzutragen und etwas Licht in die Dunkelheit zu bringen, war reizvoll.

Erweiterte Neuausgabe der Nr. 3. Gesammelt und kommentiert von Zsuzsanna Bényei-Büttner.

Erscheint im Mai.

Heft 5,- €
Buch 10,- €

Erhältlich in der Klosterkirche Fredelsloh, in Fredelsloh im Café Klett und bei Traupe (Lebensmittel), in Moringen im Kirchenbüro.

Leseproben